Home Assistant #1 – Installation und HomeMatic

Der Home Assistant ist – ähnlich wie der ioBroker – eine Interessante Middleware die es uns ermöglicht viele verschiedene Haus Automationssysteme miteinander zu verknüpfen. Wir sind so nicht mehr eingeschränkt auf “nur” HomeMatic und können Sensoren oder andere Produkte auch von anderen Herstellern einsetzen und diese Informationen dann wieder nutzen. In dieser Videoreihe schauen wir uns dieses einmal genauer an.

Installation

Die Installation ist sehr simpel. Wir landen uns das Image von der Home Assistant (oder auch Hass.IO – was im Deutschen irgendwie komisch klingt) von der Webseite herunter. Um das Image nun auf die SD Karte und somit auch in den Raspberry Pi zu bringen gibt es verschiedene Tools. Auf meinem Mac nutze ich hierfür gern den Apple Pi Baker.

Ist das Image auf die SD Karte überspielt, so kann gleich danach diese in den Raspberry Pi gesteckt werden. Nachdem dann Netzwerk und Strom angeschlossen wurde startet dieser auch. Wichtig an dieser Stelle ist, dass nun automatisch die aktuelle Version der Software heruntergeladen wird! Das heisst – es kann dauern. In meinem Fall war dieser Schritt nach circa 10min erledigt.

Erste Einrichtung

Die erste Einrichtung ist schnell erledigt. Wir erstellen uns einen neuen Benutzer und legen fest, wo das Haus steht in dem der HomeAssistant in Zukunft arbeiten darf. Danach werden wir auch schon auf die Übersichtsseite (die in meinen Augen sehr schön aufgeräumt ist) weitergeleitet.

Verbindung zur HomeMatic

Um nun die Verbindung zur HomeMatic herstellen zu können gibt es verschiedene Wege. Einer der Wege ist dieses mit dem CCU Addon XML-API zu realisieren. Jedoch habe ich in der Hilfe zum Home Assistant gelesen, dass dieses zur Zeit zwar noch unterstützt wird – allerdings es auch in zukünftigen Versionen geändert werden kann. Entsprechend werden wir nicht den Weg über das Addon gehen sondern die klassische Möglichkeit nutzen.

Wichtig an dieser Stelle ist die Einstellung der Firewall der HomeMatic. In diesem Fall müssen die folgenden Ports eingeschränkt geöffnet werden:

HomeMatic Funk Komponenten - Port 2001
HomeMatic Wired Komponenten - Port 2000
HomeMatic IP Komponenten - Port 2010
CuxD Komponenden - Port 8701
TclRegaScript - Port 8181
Gruppen - Port 9292

Diese Ports müssen natürlich nur dann geöffnet und eingetragen werden, wenn die Firewall der CCU auf eingeschränkt steht.

Konfiguration im Home Assistant

Im Home Assistant werden alle relevanten Daten in der configuration.yaml Datei eingetragen. In diesem Fall müssen wir die Datei für den Zugriff auf die CCU erweitern. Hierfür sieht meine Konfig dann wie folgt aus:

homematic:
  interfaces:
    Funk:
      host: 192.168.178.200
      port: 2001
      resolvenames: json
      username: Admin
      password: verdrahtetisttoll
    HMIP:
      host: 192.168.178.200
      port: 2010
      resolvenames: json
      username: Admin
      password: verdrahtetisttoll
    Wired:
      host: 192.168.178.200
      port: 2000
      resolvenames: json
      username: Admin
      password: verdrahtetisttoll
    groups:
      host: 192.168.178.200
      port: 9292
      resolvenames: json
      username: Admin
      password: verdrahtetisttoll
      path: /groups
  hosts:
    ccu3:
      host: 192.168.178.200
      username: Admin
      password: verdrahtetisttoll

Links:

Viele weitere Infos findest Du auch im Forum vom Home Assistant. Dieses ist allerdings in Englisch – FORUM
Weitere Information zur Konfiguration zur HomeMatic gibt es dann noch HIER
Für den Home Assistant selbst nutze ich den Raspberry Pi 4 (Affiliate Link)

Video:

You might also like
Home Assistant

More Similar Posts

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü