ioBroker oder Mediola – Welche Visualisierung ist die Richtige?

Viele E-Mails bekomme ich mit der Frage – welche Visualisierung denn nun die Richtige ist. Es ist ja auch eine Frage, die gerade als Anfänger schwierig zu beantworten ist. Oft kennt man die Systeme nicht richtig und weiss noch nicht in welche Richtung die eigenen Interessen gehen.

Um gleich eine weitere Frage zu beantworten – ich selbst nutze gar keine Visualisierung auf dem Tablet. Lediglich auf meinem Notebook habe ich auf einer Seite die für mich wichtigsten Dinge und Infos zusammengefasst wie z.B. die Webcam – Temperatur und Wind – und die Steuerung vom Sonos. Das reicht für mich – und genau das ist auch das Wichtige an der Visualisierung – denn jeder sollte für sich selbst entscheiden was das Richtige ist.

Und genau darum habe ich nun hier einmal fünf Punkte zusammengestellt um die beiden Systeme zu vergleichen. Ach ja – ich schreibe immer von Medoila – streng gemeint ist aber der AIO Creator von Mediola. Denn das ist die Software, mit der Du die Visualisierung erstellen kannst

Punk 1 – Funktionsweise

ioBroker: Beim ioBroker ist es so, dass wir im Netzwerk einen Server benötigen. Dies kann ein Raspberry Pi sein – aber auch ein anderes Gerät wie z.B. eine NAS oder ein extra Rechner. Die Möglichkeiten sind hier ganz frei. Der ioBroker dann steuert die verschiedenen Geräte oder Gateways an. Als Beispiel ist eine CCU oder eine Hue Bridge ein Gateway woran dann nach wie vor alle Aktoren und Sensoren angeschlossen sind.

Die Visualisierung selbst läuft dann ebenfalls auf dem ioBroker direkt. Diese kann einfach über einen Browser aufgerufen werden so dass dann die Geräte hier gesteuert werden können. Es wird nun z.B. ein einschaltbefehl für eine Lampe vom Browser aus über den ioBroker zum Gateway geschickt, dass dann wiederrum das Licht einschaltet.

Mediola: Hier läuft es etwas anders. Das Tablet selbst schickt nämlich den einschaltbefehl direkt an das Gateway. Das Gateway wird dann das Licht einschalten. Der Server – wie beim ioBroker – entfällt also.

Punkt 2 – Kosten

Ein schwieriger Punkt, da hier oft schon etwas vorhanden ist.

ioBroker: Der ioBroker als Software ist kostenfrei. Alle Plugins und Erweiterungen sind ebenfalls kostenfrei. Was wir allerdings benötigen ist eine Hardware, auf der die Software installiert werden kann. Daher nehme ich nun hier einmal einen Wert von 80Euro an.

Mediola: Bei der Mediola Software benötigen wir für jedes Gateway – oder System – welches wir anbinden möchten ein Plugin. Hier gibt es wirklich ganz verschiedene Preise für die Plugins. Allerdings ist auch die Lizenz für das HomeMatic System bei der CCU3 dabei – was ein großer Vorteil ist. Der Preis hierfür beträgt auch schon 99 Euro.

Punkt 3 – Erstellung der Fernbedienung

ioBroker: Um im ioBroker eine Fernbedienung zu erstellen müssen hier die Adapter installiert werden. Sind diese installiert und konfiguriert haben wir Zugriff auf die Objekte. Diese Objekte können wir dann in der Instanz der Visualisierung ansprechen und darstellen. Für den Einsteiger nicht so einfach – im Vergleich zur Mediola Software.

Mediola: Hier muss “nur” eine Software auf dem PC installiert werden. Danach richtigen wir das Gateway ein und schon kann es losgehen. Ist die Fernbedienung dann erstellt, so kann diese recht einfach auf das Endgerät (Handy – Tablet …) übertragen werden. Super einfach gemacht!

Punkt 4 – Support

ioBroker: Ein riesengrosses Forum gibt es hier, wo man zu echt vielen Themen Infos findet. Tolle Community – an dieser Stelle auch von mir ein DANKE für die Arbeit!

Mediola: Da man für die Plugins zahlt kann sich Mediola auch einen Support leisten, der einem Fragen direkt beantworten kann.

Punkt 5 – Erstellung der Fernbedienung

Das erstellen der Fernbedienung ist bei beiden Systemen recht einfach. Jedoch muss ich sagen, dass es bei Mediola – wie auch bei Punkt 3 – wesentlich einfacher ist!

Fazit:

Einsteigern, die “nur” ein oder zwei Systeme mit der Visualisierung steuern möchten empfehle ich Mediola. Ganz klar! Möchtest Du mehr, dann solltest Du auf jeden Fall Dir den ioBroker anschauen. Die Möglichkeiten sind hier wirklich grossartig!

Du hast Fragen? Stelle sie mir gern einmal hier unter dem Video!

Video:

Vielleicht auch interessant?

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Beitrag teilen:

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Gut und kurz erklärt, habe beide Systeme und kann den Einschätzungen voll zustimmen, aber ….

    … wenn ich bei der Punktevergabe im Video richtig gezählt habe ging das 4:2 für Mediola aus.
    Es wird bei Punkt 3 erklärt, dass die Funktion des Programms von Mediola (AIOCreator) sehr einfach und intuitiv ist und darum der Punkt an Mediola geht, in der Liste bekommt den Punkt aber iobroker.

    Ist das nur mir aufgefallen oder habe ich das Video an dieser Stelle falsch verstanden?

    Antworten
  • Andreas Kaßner
    13. Februar 2022 13:07

    Hallo Stefan,
    mit Begeisterung bin ich aufgrund deiner Videos bei iobroker eingestiegen. Da ich bereits AIOCreator auch getestet habe,
    kommt für mich daher nur ioBroker aufgrund meiner vielen unterschiedlichen Komponenten (incl. Saugroboter etc)
    in Frage.
    Nachdem ich den Visualisierungskurs gebucht hatte, bin ich noch mehr begeistert und überzeugt,
    mich richtig entschieden zu haben.
    Da ich Programmierer bin, stehen mir schier unendlich viele Möglichkeiten zur Verfügung.
    Zudem bin über die Menge der zur Verfügung stehenden kostenlosen Adapter überrascht.
    Alle bekannten Marken sind ja fast komplett vertreten.
    Wer jedoch nicht so ausgefallene Ansprüche hat ist wohl auch AIOCreator gut bedient.
    Also alles super.

    Mach weiter so!

    Gruß
    Andreas

    Antworten
    • Oh! Danke für Dein tolles Feedback! Interessant! Ich selbst nutze ja auch die VIS und bin genau Deiner Meinung – man kann einfach total viel damit machen und sich darstellen lassen. Ein tolles Werkzeug!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Weitere ähnliche Beiträge auf verdrahtet.info:

Menü