Nachdem ich ja letztes Jahr mein super Schnäppchen mit dem Google Home Mini gemacht habe ist es nun an der Zeit diesen auch einmal zu testen. Ich war echt gespannt – aber auch ziemlich misstrauisch – da ich mich mit Alexa schon ganz gut angefreundet habe.

In der Packung selbst befindet sich der Google Home Mini, Netzteil inkl. Stromkabel, einiges an Papier und tja – das war’s eigentlich auch schon. Also fix ausgepackt, Netzteil angeschlossen und einstöpseln in die Steckdose das Ding.

Das war also erstmal recht einfach. Aber mit dem „nur mal eben am Strom anschliessen“ ist es ja leider nicht getan. Also Handy raus und die google app installieren, damit wir den kleinen neuen Freund auch richtig einrichten können. Ohne Handy geht es einfach nicht. Und auch ohne Google Account geht es nicht – schade. Aber muss woh so sein.

Danach funktioniert der Google Home eigentlich genau wie der Amazon Echo – natürlich können wir ihn nicht mit „Alexa?“ sondern eher mit „Hey Google“ zur Fragestellung erreichen, was ein wenig gewöhnungsbedürftiger ist als das Amazon Gerät. Ich finde es einfach komisch „Hey Google“ zu sagen – da rutscht einem das „Alexa“ einfach einfacher über die Lippen.

Video: