Aqara System im Kurztest

Mal wieder ein Blick über den Tellerrand. Ich wollte mal wissen, wie das Aqara System so ist. Viele von den Komponenten nutze ich schon lange am ioBroker über den Zigbee Adapter – darum war ich seit Längerem etwas neugierig.

Die Basis

Es gibt verschiedene Versionen der Basis. Einmal mit – einmal ohne die Kamera. Von vielen Kommentaren weiß ich, dass sich viele eine Kamera wünschen, um den Innenraum zu überwachen. Daher ist dies doch eine praktische Ergänzung im System! Die technischen Daten sehen wie folgt aus:

  • Modell: Überwachungskamera und Smarthome Steuerzentrale
  • Speicher: SD-Karte oder iCloud über HomeKit Secure Video
  • Stromversorgung: Kabel
  • Kompatibilität: Alexa, Google Assistant, Siri (via HomeKit)
  • Auflösung: 2K, 1.296 Pixel, im HomeKit-Modus Full HD, 1.080 Pixel
  • Sichtbereich: 110 Grad Weitwinkelobjektiv (Schwenk- und Neigemotor), 340 Grad (Drehwinkel)
  • Funkverbindung: WLAN (2,4 und 5 GHz), ZigBee 3.0, Infrarot
  • App: Aqara App (Android | iOS)
  • Besonderheit: Gesichts- und, Haustier- und Gestenerkennung

Die Haustiererkennung, die nutze ich sogar. Unsere zwei Katzen sind nicht mehr die Jüngsten. Daher schauen wir immer, ob sie genug trinken.

Eine SD-Karte habe ich ebenfalls eingesetzt. Die Aufnahmen bleiben somit lokal auf der Kamera gespeichert. Auch die Qualität der Aufnahme ist so gut, dass man alles erkennen kann.

Einrichtung

Die Einrichtung aller Komponenten war wirklich einfach. Nachteil allerdings ist, dass die App auf Englisch ist. Ich denke, dies ist für viele eine wichtige Info. Abseits davon ist die Einrichtung gut, weil der Assistent einfach einwandfrei ist. Als Erstes wählt man den Sensor bzw. Aktor aus.

Als Nächstes startet der Assistent. Hier einfach die Schritte durchführen, die auf dem Handy gezeigt werden.

Die Kommunikation zwischen Zentrale und Komponenten erfolgt über das Zigbee Protokoll. Auch dieses finde ich optimal, da man – sollte man keine Lust mehr auf die Zentrale haben – recht einfach auf z.B. den ioBroker wechseln kann und seine Komponenten nicht entsorgen muss.

Video

https://youtu.be/P2uoTkzNnpA

Links

Aqara G3 Hub: https://amzn.to/3yuS4NE
Hub ohne Kamera: https://amzn.to/3yYgFvL
Aqara Zwischenstecker: https://amzn.to/3Phu4UN
Aqara Bewegungsmelder: https://amzn.to/3yzyuzT
Aqara Mini Switch: https://amzn.to/3OX7MIo
Aqara Temperatur Sensor: https://amzn.to/3OXeXA5

Vielleicht auch interessant?

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Beitrag teilen:

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Franz Liebl
    12. Juli 2022 18:01

    Was macht ihr wenn die zwei Katzen trotz Ü Technik zu wenig trinken?

    Antworten
    • Hi! Oh – nun weiss ich gar nicht, was ich im Video an der Stelle gesagt habe. Problematisch wird es wirklich, wenn sie zu viel trinkt – gerade bei älteren Katzen kann dies auf Nierenprobleme hinweisen. Daher eher die Kamera

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Weitere ähnliche Beiträge auf verdrahtet.info: