Switchbot im Kurztest – Was können die kleinen Geräte?

Sicherlich ist der SwitchBot dem einen oder anderen schon bekannt – so lässt sich mit dem kleinen Gerät doch vieles automatisieren, was man eigentlich nicht automatisieren kann. Auf jeden Fall praktisch.

Jedoch muss man korrekterweise sagen, dass Switchbot die Firma heißt, die viele verschiedene Geräte auf den Markt gebracht haben, um Dinge zu automatisieren. Das Gerät, was (zumindest ich) unter Switchbot kenne heißt eigentlich Switchbot – Bot.

In diesem Artikel wollen wir uns nun einmal generell die Geräte anschauen – wir werfen einen Blick auf die App und schauen natürlich, wie und ob man die Geräte auch im ioBroker einbinden kann.

Die Basisstation

Starten möchte ich nun erstmal mit der Basisstation – dem Switchbot Hub Mini. Auf den ersten Blick fühlt es sich doch recht billig an – das muss ich schon sagen. Der Kostenpunkt für die Basis liegt jedoch bei 35 Euro. Links zu den Produkten – wie immer unten im Artikel.

Aber das Teil kann mehr als ich anfangs dachte. Sobald ich das Gerät mit in der App eingebunden habe, kann die Basisstation über das Internet (also auch von unterwegs) mit dem Switchbot Geräten zu Hause kommunizieren. Dabei wird es ins WLAN zu Hause eingebunden – und kommuniziert dann mit den Aktoren und Sensoren über Bluetooth. Bluetooth ist hier in meinen Augen ein kleiner Kritikpunkt, da die Reichweite im Haus nur meist um 10 m ist. Für die meisten sollte dies aber dennoch reichen.

Zurück zur Basis – denn die kann noch etwas mehr! So kannst Du mit der Basis auch Geräte einbinden, die eigentlich über Infrarot gesteuert werden und diese von unterwegs steuern – oder in Automationen über die Switchbot App einbinden. Das ist schon irgendwie praktisch! Natürlich lässt sich somit beispielsweise auch noch ein Schalter als Fernbedienung einbinden – oder Du kannst die Infrarotgeräte via Handy steuern.

Nachteil natürlich – all die Informationen laufen über den Server von Switchbot, bei dem Du Dich via E-Mail-Adresse verifizieren musst. Allerdings nur via Mail-Adresse – es werden nicht alle möglichen Daten in der Registrierung abgefragt. Zusätzlich hast Du die Möglichkeit über den Hub die Geräte an Sprachdienste wie Amazon Echo oder Google Home anzubinden. Ebenso klappt die Einbindung an IFTTT.

Möchtest Du Infrarot mit dem Hub Mini schalten, so kannst Du zum einen auf die Datenbank von Switchbot zugreifen und bestehende Geräte einbinden – oder Du nutzt die Funktion und kannst jede Taste Deiner Fernbedienung selbst anlernen und somit dann Dein Infrarot Gerät smart machen.

Halten wir kurz fest – die Basis ist zum einen dafür da um Switchbot Geräte von unterwegs zu steuern – Alle Switchbot Geräte via Cloud steuern zu können und hiermit lassen sich Infrarot Geräte recht einfach einbinden.

SwitchBot Meter – Ein einfacher Temperatursensor

Fast noch interessanter sind die einzelnen Sensoren und Aktoren, die wir ebenfalls mit der App verbinden können. Richtig – mit der App verbinden.
Für die Geräte, die ich nun vorstellen möchte, brauchen wir nicht zwingend die Zentrale. Da diese über Bluetooth arbeiten ist es auch möglich nur die Geräte mit der App zu verbinden.

Starten wir einmal mit – einem recht langweiligen Gerät. Dieser kleine Temperatursensor zum Beispiel. Einfach den Anlernmodus gestartet und schon taucht das Gerät in der App auf. Wir können nun am Sensor selbst Temperatur und Luftfeuchtigkeit ablesen – aber auch über die App selbst. In der App gibt es nun zusätzlich noch die Möglichkeit sich den Temperatur oder Luftfeuchte Verlauf anzuschauen.

Da es bekanntlicherweise auch über Bluetooth kommuniziert und das Handy nicht immer in Reichweite ist, speichert es die Temperaturwerte auch auf dem Gerät – so lassen sich diese Daten später abrufen und auswerten. Zusätzlich lassen sich natürlich auch Automationen erstellen – diese machen aber eher Sinn wenn man das Gerät auch mit dem Hub – also der Zentrale – verknüpft hat.

SwitchBot Curtain – Vorhänge automatisch öffnen und schliessen

Passend zum Temperatursensor gibt es beispielsweise auch einen Aktor – Switchbot nennt diesen Curtain – um heimische Gardinen mit ins SmartHome zu bringen.
Da dieses recht groß ist, ist es optisch nicht so der Knaller – aber ich muss sagen – es funktioniert einfach und echt gut! So lässt sich das Gerät einfach in die Gardinenstange einklippsen und in der App einbinden. Danach nur nochmal schnell die Zeit stoppen, die es einmal benötigt, um die Gardine zu öffnen – und einmal um die Gardine zu schließen. Das war es auch schon!
Zeitprogramme kann man hier ebenfalls erstellen und Automationen einbinden.

Auch wenn man das Gerät nicht dauerhaft hängen lassen möchte – da es schnell zu installieren ist, kann ich mir gut vorstellen, dass man den Switchbot Curtain gut in der Urlaubszeit installiert, damit nicht jeder weiss, dass eigentlich niemand zu Hause ist.

SwitchBot Bot – Der heimliche Star!

Für sicherlich die meisten von euch ist aber ja der Switchbot – Bot am interessantesten. Dieses kleine Teil kann einen Tastendruck über einen kleinen Motor auslösen und somit recht viele Geräte mit ins Smarthome einbinden, an die man vorher gar nicht gedacht hat.

Wäre es z.B. nicht total praktisch, wenn am morgen schon die gute alte Kaffeemaschine bereits das Wasser vorgewärmt hat – oder den alten DVD-Player endlich mit ins Heimkinosystem richtig einbinden – oder Du vergisst gerne mal den Lötkolben auszuschalten, nachdem Du etwas zusammengebaut hast – oder Du möchtest Alexa stumm schalten, wenn Du verdrahtet Videos guckst – ohne immer aufstehen zu müssen – Deine old-school Waschmaschine soll zu einer bestimmten Zeit eingeschaltet werden – oder Dein Staubsaugerroboter, der nicht über die Cloud eingebunden werden soll, sondern über den ioBroker und das nur lokal.

Einbindung in den ioBroker

Die Einbindung in den ioBroker war recht einfach. Da der Raspberry Pi – auf dem bei mir hier die Testumgebung läuft – ebenfalls ein Bluetooth Modul hat, konnte ich mithilfe eines Adapters auch die Switchbot Geräte einbinden.
Aber starten wir hier erstmal mit der Installation. Für diese musste zunächst einmal das Bluetooth Modul aktiviert werden. Dieses ist standardmäßig nämlich nicht aktiv.
Um dies zu aktivieren, logge ich mich via SSH auf den Raspberry ein und installiere dann die benötigten Pakete. Die Befehle hierfür habe ich einfach von der Github Seite vom Entwickler übernommen.

Nach der Installation im Terminal konnte ich dieses schließen. Das Paket ist nicht in der Adapter Liste im ioBroker zu finden – aber über die Katze mithilfe der Github Seite konnten wir dies installieren.

Nach der Installation musste ich nur noch den Adapter selbst starten. Die Switchbot Geräte – welche in Reichweite waren – wurden nun automatisch gefunden und in der Objektliste dargestellt.

Somit ist es nun auch möglich alle Geräte über den ioBroker zu steuern – alles lokal – und alles echt einfach.
Und dabei funktionierten alle Geräte bei mir – obwohl auf der Github Seite zu sehen war, dass „nur“ der Switchbot Bot und das Thermometer funktionieren sollten.

Wichtig zu wissen ist allerdings noch, dass laut der Github Seite vom Entwickler es hin und wieder vorkommen kann, dass der Befehl nicht übertragen wird. Ich jedoch konnte dies bisher nicht feststellen.

Video

Links

Einbindung in den ioBroker – Github Seite: https://github.com/mrbungle64/ioBroker.switchbot-ble

Ein weiterer Adapter (noch nicht getestet): https://github.com/DrozmotiX/ioBroker.switchbot-hub

Vielleicht auch interessant?

Beitrag teilen:

12 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • berger.wolfgang@live.at
    7. September 2021 15:10

    Hallo Stefan,
    ich möchte die Luftfeuchtigkeit im Keller überwachen und sobald diese einen Wert von 75% überschreitet mittels dem Switchbot Bot einen Luftentfeuchter einschalten und gleichzeitig über die Homematic den Start des Luftentfeuchters melden.
    Wäre das ein mögliches Anwendungsbeispiel?

    lg Wolfgang

    Antworten
    • ja das ist moeglich, die werte kan man per Bluetooth oder dem Hub (neuer adapter) einlesen und dan per script jede moeglich at von Automatisierung auslösen

      Antworten
  • Hi,

    Super review danke ! Seit einer Woche gibt es fuer den den den Switch-Bot hub auch einen adapter (beta status), Besitzer des HUB brauchen dan nicht den weg per Bluetooth zu gehen sondern direct Gardinen, bots und die Fernbedienung Funktion per ioBroker Adapter steuern.

    Dabei muss man nur einmalig sein API-Token in der APP auslesen, der adapter übernimmt dan den rest.

    https://github.com/DrozmotiX/ioBroker.switchbot-hub

    Viel spass damit !

    Rafal Drozda (alias DutchmanNL)

    Antworten
  • Ich würde damit eine “Lagerfeuer-Lampe” schalten.
    Alexa, mache das Lagerfeuer an…

    Antworten
  • Ich würde damit endlich meine Kaffeemaschine smart machen 👍

    Antworten
  • Hallo Stefan,
    unsere Heizung ist eine kleine Diva und schaltet sich gerne mal ab, wenn wir duschen. Der smarte Reset per switchbot wäre der Hammer.

    Antworten
  • Hallo Stefan,
    ich hab den iobroker in einer VM unter Proxmox auf einem NUC. Der hat Bluetooth onboard. den BLE Adapter habe ich nach langen HinundHer endlich auf grün gebracht. Dann über die Katze den Switchbot-ble Adapter geladen, aber dieser will und will keine Verbindung mit dem Switchbot herstellen.
    Über das Smartphone ist er sofort bedienbar gewesen.
    Hattest du auch Probleme damit, oder wie lief das bei dir ab?
    Gruß, Jürgen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Weitere ähnliche Beiträge auf verdrahtet.info:

Menü