Seit längerem suche ich nach einer schlauen Fernbedienung, die nicht nur möglichst viele Geräte miteinander vereint, sondern auch das SmartHome etwas schlauer macht. Universalfernbedienungen (was für ein Wort) gibt es ja viele Auf dem Markt. Logitech ist da sicherlich recht weit vorne – umso interessanter finde ich die Fernbedienung von NEEO, die durch ihr schlichtes Design ein wenig an Apple erinnert.Danke an dieser Stelle an reichelt.de, die mir das Gerät für den Test zur Verfügung gestellt haben.

Auspacken

Ganz großes Kino – ich denke das passt in diesem Fall. Natürlich ist die NEEO keine Fernbedienung die man „mal eben so“ mitnimmt. Sie ist ganz einfach teuer. Aber umso schöner finde ich, dass das auspacken der Fernbedienung ein Genuss ist. Ja – ich denke das Wort passt in diesem Fall wirklich!

Nachdem man den schwarzen, schlichten Karton geöffnet hat sieht man als erstes die Fernbedienung. Das Zubehör hierbei ist nicht – wie bei vielen anderen Herstellern – lieblos mit in den Karton geworfen worden sondern man findet dies aufgeräumt in zwei kleinen Schublagen unter der Fernbedienung! Das ist edel und schlau gemacht! Denn so findet man alles ganz aufgeräumt wieder.

Der erste Eindruck

WOW – Die Fernbedienung selbst macht einen super hochwertigen Eindruck. Alles sehr gut verarbeitet – die Ladestation ist recht schwer (so wie ich es haben will) und die Kabel und alles Zubehör ist wirklich wirklich gut und hochwertig. Bin begeistert!

Die Ladekabel beispielsweise sind alle zusätzlich ummantelt, wie man es vielleicht noch von Ladekabel von Anker kennt. Wirklich toll!

Auf geht’s!

Die Basis ist schnell eingerichtet. Kurz mit dem Netzwerkkabel verbinden – WLAN einrichten – und das war’s eigentlich auch schon. Die Basis selbst kann dann entweder via Infrarot oder Netzwerk mit den angelernten Geräten kommunizieren. Falls das mit dem Infrarot nicht so recht klappt, weil das Infrarot Auge nicht die Geräte erreicht, dann ist ebenfalls ein kleines Kabel mit einem zusätzlichen Infrarot Sender mit im Paket.

Danach habe ich mir gleich die Fernbedienung geschnappt. Aber war dann (nach dem aufladen der Fernbedienung) ein wenig enttäuscht – dann viel konnte ich damit nicht machen. Zunächst einmal muss nämlich die Basis (Brain genannt) mit Infos gefüllt werden – und dies klappt mit dem Smartphone.
In der App werden alle Geräte angelernt und dann entsprechend den Räumen zugewiesen. Hier wird quasi alles konfiguriert und eingestellt. Der Anlernprozess dabei ist super simpel. Gerät in der Datenbank suchen – evtl ein paar Infos wie IP Adresse hinzufügen und fertig. So muss das!

Danach können wir auch schon die Geräte bedienen – und das nun auch mit der Fernbedienung selbst! Die Daten werden automatisch von dem Brain auf die Fernbedienung übertragen.

Erstes Fazit

Cooles Teil – wie ich finde. Die Fernbedienung ist super verarbeitet – es gibt regelmäßig updates und sie macht einfach das, was sie soll. Insgesamt bin ich also zunächst einmal begeistert. Wenn da nicht der Preis währe, denn der ist schon gesalzen! Das soll nun aber auch erstmal der erste Test gewesen sein – im nächsten Schritt soll es Smarter werden – also schauen wie ich das Ding irgendwie mit in den ioBroker oder HomeMatic bekomme.

Du hast Ideen oder Tipps für mich? Meld Dich gern bei mir 🙂

Interesse an der Fernbedienung? Dann schau mal hier – da kannst Du sie kaufen: http://rch.lt/QR