Die Einrichtung der CCU habe ich im Kurs sowie in den unzähligen Videos schon öfter beschrieben. Aber wie sieht es eigentlich mit der Sicherheit aus? Genau das möchte ich hier im ersten Artikel beschreiben.

 

Zugriff aus dem eigenen Netzwerk:

Meistens denkt man sicherlich, dass ja im internen Netzwerk man die CCU gar nicht unbedingt absichern muss. Wer soll hier schon grossartig darauf zugreifen?! Aber auch hier sollte man etwas tun. Beispielsweise kann sich jemand über andere Geräte ins Netzwerk hacken und somit auch auf die CCU zugreifen, um dann diverse Dinge zu steuern.

Oder man bekommt Besuch – vergibt seinen WLAN Passwort und schon könnte diese Person immer ins Haus (KeyMatic vorausgesetzt) ohne das man gleich auch im Haus ist. Das will doch sicherlich keiner.

Aber nicht nur die CCU sollte geschützt werden – auch die Kommunikation der Geräte untereinander sollte man schützen um ein wenig gegen Hacker geschützt zu sein.

 

Passwort in der CCU einstellen:

Einfach zu erledigen – schnell gemacht – auf geht’s! Mit einem Passwort sollte die CCU auf jeden Fall gesichert werden. Hierfür öffnest Du einfach die Oberfläche der CCU und danach auf den Punkt Einstellungen -> Benutzerverwaltung. 

Es werden hier nun alle angelegten Benutzer der CCU aufgelistet. Klickst Du auf der rechten Seite nun auf den Punkt „Bearbeiten“ kannst Du nun ein Passwort für den jeweiligen Nutzer einstellen. Wichtig hierbei ist natürlich, dass Du den Benutzernamen und das Passwort merkst. Denn ohne kannst Du Dich nicht mehr in die CCU einloggen.

Ich möchte an dieser Stelle kurz darauf hinweisen, dass dieses Passwort laut dem HomeMatic Forum nicht das allerbeste ist. Dennoch denke ich, dass es besser ist als gar kein Passwort zu setzen.

 

System Sicherheitsschlüssel:

Die Kommunikation zwischen der CCU sowie den angelernten Komponenten, aber auch Kommunkation der Komponenten untereinender (Direktverknüpfung) erfolgt immer verschlüsselt. Allerdings ist dieser Schlüssel bei Auslieferung der CCU ein Standartschlüssel, der geändert werden sollte.

Die Anpassung ist aber genauso einfach und schnell zu erledigen wie auch das Setzen des Passworts. Hierfür musst Du ebenfalls auf der WebUI Oberfläche in die Systemsteuerung wechseln.

Dort findest Du dann den Punkt Sicherheit. Öffnest Du den Punkt erscheint oben auch schon der Punkt, an dem Du den Sicherheitsschlüssel eingeben kannst. Wichtig hierbei ist, dass das Passwort mindestens 5 Zeichen haben muss und Sonderzeichen hier nicht erlaubt sind. 

Wichtig: Möchtest Du eines der angelernten Komponenten verkaufen, so musst Du unbedingt den Sicherheitsschlüssel hier wieder entfernen bzw. die Komponente in den Werkszustand zurücksetzen. Wie das geht kannst Du bei EQ-3 direkt nachlesen.

Hier der Link zum Beitrag: https://www.eq-3.de/service/faq.html?id=88

Dieser Schritt ist wichtig, da bei einem gesetzten Sicherheitsschlüssel dieser Schlüssel auch nach dem ablernen von der Zentrale noch im Geräte bleibt. Möchtest Du (oder der Käufer des Gerätes) dieses an die Zentrale anlernen, so wird auch dann nach diesem Schlüssel gefragt. Ohne diesen ist ein Anlernen nicht möglich!

Fazit:

Mit recht einfachen Mitteln haben wir nun die Sicherheit im internen Netzwerk verbessert.

Im nächsten Teil erfährst Du wie Du auf die CCU von unterwegs zugreifen kannst!

HomeMatic Einsteiger Kurs

Du bist HomeMatic Einsteiger und möchtest alle Funktionen kennenlernen? Dann schau Dir diesen Kurs einmal an!

 

 

ioBroker Visualisierung Kurs

Du möchtest eine Visualisierung erstellen für Dein SmartHome? Dann ist dieser Kurs genau richtig für Dich!
CCU2 bei Amazon:

Video:

Weitere Beiträge:

HomeMatic IP Durchgangssensor im Test (Update)

Schon seit längerem ist der HomeMatic Durchgangssensor auf dem Markt. Aber erst jetzt konnte ich diesen endlich bei mir im Haus testen und einbinden. Auf geht's! Auspacken: Der Sensor selbst ist größer als anfangs gedacht. Aber denkt man ein wenig drüber nach ist es...

mehr lesen

Installation Raspberrymatic – Schritt für Schritt

Der Rasperrymatic hat viele Vorteile. Der größte ist aber sicherlich die unglaubliche Geschwindigkeit des Gerätes! Viele denken sicherlich, dass es schwer ist dieses Gerät in Betrieb zu nehmen - aber ist es gar nicht! Im Gegenteil - es ist super einfach! In wenigen...

mehr lesen

Sonoff Geräte mit HomeMatic verknüpfen

Die Sonoff Geräte sind wirklich in aller Munde. Und ich kann auch verstehen warum - kosten sie doch nur ein viertel im Gegensatz zu den HomeMatic Geräten. Um nun diese kleinen Geräte mit in die HomeMatic Welt zu bringen benötigt man nur einen USB Flasher - ein paar...

mehr lesen