Günstiges SmartHome #1 – ioBroker Installation

In dieser Videoreihe möchte ich zusammen mit Dir ein SmartHome mit Hilfe des ioBrokers von Anfang an einrichten.
Wer sich nun wundert und denkt „Das gab es doch schon“ der ist richtig – aber es hat sich im letzten Jahr so viel getan, dass es nun ein Update der Videos und Artikels gibt.

Sicherlich möchte jeder heutzutage ein eigenes SmartHome Umsetzen. Aber immer wieder gibt es hier Probleme – erst recht, wenn man sich für ein System entscheiden soll.
Probleme können hier z.B. sein, dass man nicht das richtige System findet. So haben viele Systeme vor – aber auch Nachteile. Nicht für jedes System von einem Hersteller gibt es ein System, dass wirklich alle funktionen bzw. wünsche an ein SmartHome erfüllt.

Aus diesem Grund möchte ich hier in der Videoreihe den ioBroker nutzen. Der ioBroker kann mit verschiedensten Systemen eine Kommunikation aufbauen und man ist somit nicht an einen Hersteller gebunden, was unser SmartHome sehr zukunftssicher macht.

Aber warum nun eigentlich ausgerechnet der ioBroker? Ich finde, dass der ioBroker zum einen zu super vielen Komponenten kompatibel ist. Er ist z.B. kompatibel mit Homematic – Hue – Shelly Produkten – Alexa – Google Home – Zigbee usw usw. Darum doch echt ideal und Herstellerunabhängig!

Zum anderen ist der ioBroker kostenlos. Man benötigt “nur” einen Raspberry Pi oder ähnliches, damit wie die Zentrale installieren können. In meinem Fall nutze ich hier den Raspberry Pi 4 mit 8GB Ram. So ist man auf jeden Fall noch gerüstet für die Zukunft und weitere Installationen.

Installation

Zur Installation habe ich im Video noch den Balena Etcher genutzt. Aber viele Kommentare gab es, dass ich doch lieber den Installer vom Raspberry nutzen sollte. Diesen habe ich natürlich getestet und siehe da – der ist noch besser 🙂

Du erhältst das Programm zum flashen der SD Karte direkt hier: https://www.raspberrypi.org/software/
Dort einfach den Raspberry Pi Imager herunterladen und installieren.

Als Betriebssystem wählen wir hier das Raspberry Pi OS Lite aus. Danach das Ziel auswählen (in meinem Fall die eingelegte SD Karte) und nun – bevor wir wirklich den Schreibprozess starten – unbedingt noch “Command+Shift+X” (unter Mac OS) bzw. “Ctrl-Shift-X” unter Windows drücken.

Nun können wir hier nämlich noch weitere Information eintragen:

Hier kannst Du nun SSH bereits aktivieren und das kennwort anpassen. Ebenso – wenn erwünscht – WLAN einrichten. Also ein sehr praktisches tool, der den einen oder anderen Schritt in meiner Anleitung abnimmt.

SSH Zugriff – Raspberry

Ist das Betriebssystem installiert und der Raspberry ist hochgefahren, verbindest Du Dich erst einmal mit dem Router, um die IP Adresse zu erhalten. Danach unter Windows aber auch unter dem Mac den Terminal öffnen. Hier nun mit folgendem Befehl die Verbindung über SSH herstellen:

ssh pi@XXX.XXX.XXX.XXX

Natürlich keine XXX eintragen, sondern die IP Adresse von Deinem Raspberry. Diese bekommst Du ja im Router.

Als Passwort gibst Du dann im nächsten Schritt Dein Kennwort ein, welches Du auch im Imager schon gesetzt hast.

Installation – ioBroker

Da wir nun schon über SSH Zugriff haben auf den Raspberry, ist die Installation nun recht simpel. Wir geben einfach nur noch die folgenden Befehle ein:

curl -sLf https://deb.nodesource.com/setup_12.x | sudo -E bash -
sudo apt-get install -y nodejs
curl -sLf https://iobroker.net/install.sh | bash -

Aktuelle Informationen gibt es wie immer direkt auf der Seite vom ioBroker: https://www.iobroker.net/#de/download

Zugriff

Der Zugriff ist nun recht einfach. Einfach im Browser die IP Adresse eingeben, die wir auch schon im Terminal eingetragen haben. Diese IP Adresse muss unbedingt gefolgt von einem :8081 eingetragen werden und schon sind wir auf der Oberfläche vom ioBroker. Hier mal ein Beispiel:

http://192.168.178.100:8081

Video:

Vielleicht auch interessant?

Beitrag teilen:

32 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Dennis Stephan
    10. Mai 2021 21:21

    Hi
    im ersten Befehl zur ioBroker Installation ist glaube ich ein Typo. Muss es nicht “CURL” anstatt “URL” heissen?

    Grüße!!

    Antworten
  • Ich habe bereits einen Raspbarry im Netzwerk. Kann es sein, daß der zweite nicht gefunden wird?

    Antworten
  • Hi,

    der erste Befehl zur ioBroker Installation ist nun fast richtig: “curl” muss wohl klein geschrieben werden. 😉

    Danke, für das informative Video!!

    Viele Grüße

    Antworten
  • Hallo Stefan,
    ich möchte ein SmartHome aufsetzen mit iobroker und Homematic ip, zigbee und vielleicht diversen anderen Protokollen. Dafür finde ich einen SBC ganz gut. Allerdings bin ich am überlegen, ob ich statt dem Raspberry Pi einen Ro