Torantrieb in Homematic integrieren

Torantrieb? Wieso weshalb warum?

Im Juni 2018 ist unser neuer kleiner Hund bei uns eingezogen. Oskar kommt aus dem Tierheim und ist sehr sehr ängstlich. Aber nicht nur sehr ängstlich – er ist auch sehr schnell und spielt für sein leben gern draußen im Garten! 🙂

Damit er aber nicht auf die Straße läuft dachten wir schon lange über eine optische Grenze nach. Es war klar das wir ein Tor aus Holz möchten (passend zum Haus) und ebenfalls war klar, dass dieses elektrisch geöffnet und geschlossen werden muss. Ebenso sollte an dieser Stelle jedem Leser klar sein, dass sowas irgendwie auch in die Homematic muss 🙂

Torbau

Das Holz selbst habe ich von einem Sägewerk hier aus Ostfriesland. Alles aus Eiche gebaut in der Hoffnung, dass wir viele Jahre Freude an dem Tor haben werden.

Dank der Firma Schartec – die den Antrieb mir zur Verfügung gestellt haben – war ebenfalls ein Antrieb schnell gefunden. Ich muss sagen, dass ich ehrlich anfangs ein wenig skeptisch war. Der Antrieb kostet knapp 250Euro und ist damit nicht der günstigste, aber schon im günstigeren Umfeld der Antriebe anzusiedeln.

Nach der Lieferung und dem Einbau muss ich aber sagen, dass er echt gut verarbeitet wurde und seit nun knapp 2 Monaten ohne jegliche Probleme funktioniert! Aber zurück zum Einbau.

Geliefert wird der Antrieb gut verpackt. Mit dabei sind natürlich die beiden Antriebe, zwei Fernbedienungen, eine Lichtschranke und die Elektronikbox. Auch nicht fehlen darf eine Anleitung, wie man das ganze nun anbauen und anschliessen muss.

Aber auch der Einbau war dank der Anleitung schnell und einfach gemacht. Nachdem die Haltevorrichtung am Pfosten angebracht war konnte der Motor angeschraubt werden. Provisorisch habe ich dann erstmal die Elektronikbox angeschlossen (war ja schliesslich aufgeregt) und siehe da – es klappte nicht!

Wichtig hierbei war nämlich, dass die Motoren bzw. Torflügel einen Endpunkt benötigen. Dies wurde mir durch die super nette Hotline gesagt und hätte ich weiter in der Anleitung gelesen hätte ich dies auch gesehen 🙂 Nachdem ich also einen Anschlag installiert hatte (erstmal zwei Eisenstangen im Rasen) klappte alles!

Homematic integration

Ist erstmal das Tor inkl. natürlich dem Antrieb installiert, so kann diese auch mit ins HomeMatic System eingebunden werden. Hierfür nutze ich die Schaltplatine von Homematic – gibt’s natürlich bei Amazon oder direkt bei ELV oder Reichelt:

Amazon: https://amzn.to/2IxIiBk

ELV: https://www.elv.de/elv-homematic-schaltaktor-fuer-batteriebetrieb-fertiggeraet.html?utm_source=google&utm_medium=cpc&refid=GShopping?Gads_Shopping&gclid=Cj0KCQjwo7foBRD8ARIsAHTy2wmW7aq5SMBEAzcFUdyo9xAxlnXCbh3-Q_ygHrflRRVcIxMfCaZ_hIcaAiFLEALw_wcB

Reichelt: https://www.reichelt.de/funk-schaltaktor-fuer-batteriebetrieb-hm-fsa-bat-p162505.html

Über Pin 9 und 12 kann die Betriebsspannung für den Aktor abgegriffen werden – Pin 18 und Pin19 schalten das Tor

Diese hat den grossen Vorteil, dass die Platine Eingangsseitig mit 5-15Volt Gleichstrom arbeiten kann. Somit perfekt für meine Installation, da die Elektronikbox eh einen Ausgang für 5Volt hat. Hierbei aber nicht vergessen die Eingangsspannung im WebUI anzupassen!

Schalter? Nein – ich brauche einen Taster ….

Die Platine selbst besitzt einen Potentialfreien Ausgang. Hier kann ich also wunderbar über Pin18 und Pin19 (siehe Bild oben) die Verbindung zur Elektronikbox schaffen!

Das Problem ist nur, dass diese Elektronikbox nur einen kurzen Impuls erwartet. Das heisst, dass der Stromkreis nur kurz geschlossen werden darf und nicht – wie bei einem Schalter in der Art eher üblich – das der Kontakt dauerhaft geschlossen ist. Daher müssen wir hier ein wenig tricksen ….

Ich möchte zum einen mit einer Fernbedienung – und ebenso mit meiner Pocket Control App das ganze steuern. Darum habe ich mir erstmal die Fernbedienung geschnappt und in den Einstellungen der Direktverknüpfung eingetragen, dass der Verweilzustand im Zustand “Ein” nur 1 Sekunde sein soll.

Somit wird der Stromkreis für einen kurzen Moment geschlossen und nach einer Sekunde gleich wieder geöffnet. Problem gelöst!

Damit ich nun auch das Tor mit meiner Pocket Control HM App auf dem iPhone steuern kann benötige ich ebenfalls einen Taster. Würde ich die Platine direkt ansprechen hätte ich ja wieder einen Schalter. Klar – ich könnte mit der App den Schalter kurz schliessen und wieder öffnen – komfortabel ist dies aber nicht gerade, oder?

Also nutze ich hierfür einen virtuellen HomeMatic Taster. Mit diesem Stelle ich ebenfalls eine Direktverknüpfung her und konfiguriere diesen ebenso wie die Fernbedienung – Problem gelöst!

Kurzes Fazit

Tja – was soll ich nun noch sagen – ich bin zufrieden 🙂 Der Einbau war einfacher als anfangs gedacht. Das System läuft rund und unser Hund freut sich, dass er nun richtig gas geben kann!

Solltest Du Fragen haben oder anderes Feedback, dann schreib mir dies doch einfach mal in die Kommentare!

Weitere Links

Der genutzte Antrieb von Schartec: https://amzn.to/2L8WEtI
Die HM Fernbedienung: https://amzn.to/2RuqGcC

Video:

More Similar Posts

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Hallo
    Könnte ich den Torantrieb auch mit der Schaltplatine HmIP-PCBS betreiben.
    Ohne den Handsender nur mit dem Handy
    mfg
    D.Gelsing

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Ich akzeptiere

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü